Newsletter

Anmelden

Tragen Sie sich hier ein, um unsere aktuellen Meldungen zu lesen. Ihre Daten werden vertraulich behandelt.

Sorten für MV

Das Streuobstnetzwerk begrüßt es, wenn Sie mit der Anpflanzung alter Sorten auf Hochstämmen zur Artenvielfalt und zum Landschaftsbild mit extensiver Nutzung beitragen. Mit unseren Empfehlungen möchten wir außerdem die Selbstversorgung fördern und vor allem Projekte unterstützen, langfristig Anpflanzungen als Investition in die Zukunft und zur Verbesserung der Ökosystemleistungen anzulegen.

Welche Sorte wir empfehlen können, hängt von vielel Faktoren ab. Wenn Sie alte Sorten neu anpflanzen möchten, sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Wie realisiere ich Baumpflege und Grünlandnutzung?
  • Ist für die ersten Jahre Gießwasser verfügbar?
  • Wie ist die Bodenbeschaffenheit meines Standortes?
  • Wann möchte und wann kann ich ernten? Im Sommer, Herbst oder Spätherbst?
  • Wie möchte ich die Früchte verwenden: als Tafelobst, zum Saften, zum Dörren, zum Backen, zum Verfüttern oder gar zum Dekorieren? Sofort oder als Lagerobst? Habe ich geeignete Lagermöglichkeiten?
  • Möchte ich einen "Allergikerapfel"?
  • Welche Sorten bekomme ich in welcher Baumschule?
  • Will ich aktiv zum Sortenerhalt beitragen und spezielle seltene regionale Sorten pflanzen?

In diesem Sinne empfehlen wir naturgesunde, robuste Sorten, die ein ganzes langes Obstbaumleben lang Freude bereiten und das Landschaftsbild prägen.

Wegweiser

Apfel-Sortenempfehlung für Mecklenburg-Vorpommern (Jens Meyer, Pomologen-Verein)

Birnen-Sortenempfehlung für Mecklenburg-Vorpommern (Jens Meyer, Pomologen-Verein) und Texte

 

Streuobstnetzwerk MV • Garten der Metropolen

Homepage gefördert durch: Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Nachhaltigkeit (NUE) aus Erträgen der BINGO! Umweltlotterie