Newsletter

Anmelden

Tragen Sie sich hier ein, um unsere aktuellen Meldungen zu lesen. Ihre Daten werden vertraulich behandelt.

30Januar

Wanderausstellung Kantor Müschens Erbe

Streuobstwiesen in Mecklenburg-Vorpommern

Streuobstwiesen und Obstalleen sind stark bedroht, weil moderne Obstplantagen mit kleinwüchsigen Bäumen in Monokultur wirtschaftlicher sind. Mit dem Verlust der Streuobstwiesen verliert Mecklenburg-Vorpommern die alten regionalen Obstsorten und die heimische Tierwelt einen wichtigen Lebensraum.

Die Ausstellung besteht aus acht Rollups in nummerierten Einzeltaschen und ist in 15 min im Innenbereich oder in wind- und regengeschützten Plätze aufstellbar. Neben vielen Informationen gibt sie konkrete Tipps und Anregungen. Sie zeigt, wo es zertifizierte Obstsäfte von Streuobstwiesen zu kaufen gibt, welche Baumschule Hochstamm-Obstbäume anbietet und wo Mostereien zu finden sind. Die Ausstellung wurde finanziert von der Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung (NUE).

Kontakt und Information:

Wanderausstellung zum Ansehen

  • 03.03.18: Obstbaumpflege-Schautag, Dreetz
  • 17.03.18: Kutschenmuseum, Kobrow
  • 24.03.18: Streuobst-Netzwerkstreffen, Teterow
  • 17.-20.4.18: Scheune Bollewick, ZENAPA-Konferenz
  • April 2018  Schloss Kaarz
  • 23.09.18: Saftfest, Zernin, Pfarrhof
  • 29.-30.10.18: BNE auf der Streuobstwiese, Steinmühle
  • 03.11.18: Bestimmung von Apfelsorten, Güstrow
  • 07.11.18: Alleentagung MV, Güstrow
No video selected.

verfasst von: Ulrike Gisbier, veröffentlicht in: Bildung

Über die Autorin | über den Autor

Ulrike Gisbier

Pomologen-Verein, Landesgruppe MV | Streuobstgenussschein Geschäftsstelle Güstrow

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

 

Streuobstnetzwerk MV • Garten der Metropolen

Homepage gefördert durch: Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Nachhaltigkeit (NUE) aus Erträgen der BINGO! Umweltlotterie